Vallombrosa Abbey

"Vallombrosa wurde als eine reiche und sch�ne badia, dass religi�se M�nner und h�flich zu allen entschuldigen Sie." Diese Qualit�ten dall'Ariosto deklamierte in "Orlando Furioso ist noch immer von denjenigen, die Vorbereitung zum Besuch des Klosters am Fu�e des entwickelt Pratomagno in einen "Wald der sch�nsten toskanischen Apennin, blieb unber�hrt dank der Arbeit der M�nche, kam hier in der elften Jahrhunderts. Verm�chtnisse und Spenden haben dazu beigetragen, bereichern die Abtei von zahlreichen Kunstwerken, die es auf die zeigen, dass die nat�rliche Umgebung.

Aus all diesen Gr�nden, die Abtei von Vallombrosa ist ein Triumph der Sch�nheit, k�nstlerische und geistige Ruhe v�llig verpasst. Wer in den Genuss aller diese f�r ein paar Tage Aufenthalt in der Pension. Jedes Jahr wird sich das Recht vor, genie�en Sie einen Urlaub des Friedens und der Ruhe des Winters sind in der ber�hmten Skipisten, im Sommer den k�hlen dall'altitudine gew�hrleistet ist und das Gr�n der W�lder, aus denen der Geruch intensiv von Nadelb�umen.

Durch einen von B�umen ges�umten Stra�e kommen Sie an der vorderen Wand um das Klosteranlage. aus der Eisen-Tore von 1773 geben Sie den Garten, das von der Harmonie und der starken Seite seicentesca. St�rzten in den Himmel als die H�ter des dreizehnten Jahrhundert Glockenturm und dem f�nfzehnten, die durch die M�nche sich zu verteidigen, war es hier, dass im Falle von Angriffen wurden die wertvollsten.

L�sst man die zentrale T�r der Abtei, Haltestelle an der "alten Apotheke. Sie k�nnen die Produkte der Abtei, einschlie�lich Cremes f�r die K�rperpflege, Alkohol zubereitet nach alten Rezepten und Delikatessen wie Kekse, Marmelade, Honig.

Kirche
Das erste Geb�ude stammt aus dem Jahr 1038, aber mit dem Wachstum der Gemeinschaft verlief die Umsetzung eines neuen Geb�udes im romanischen Stil, das entspricht in etwa, dass vorhanden, mit Ausnahme einiger �nderungen, die in sp�teren Jahrhunderten. Sehr sch�n nach au�en die Fassade ist eine Loggia mit Marmor von 1645, gekr�nt von einem Stein am Kopf der Statue der Madonna. In vielen Werken geschm�ckt haben die Zeit der Kirche, durch die Fresken des achtzehnten Jahrhunderts die Zeit und die h�lzerne Kuppel f�nfzehnter, deren W�nde werden durch zahlreiche Gem�lde von Ignazio Hugford.

Sakristei
Obwohl klein, diesem Umfeld bringt verschiedenen Werken, darunter verdient Aufmerksamkeit, um zu sehen, die Tabelle Raffaellino Del Garbo, ein Anh�nger von Ghirlandaio und eine Terrakotta von Luca della Robbia.

Kloster
Das imposante Geb�ude stammt aus dem elften Jahrhundert, als Johannes Gualberto, mossosi aus dem Kloster von San Miniato auf der Suche nach einem abgelegenen Ort und stand in dieser Pl�tze. Von der Mille hat, um w�hrend der Romanik, der Renaissance und des Barock. Nach der Pl�nderung, die von den Truppen von Charles V, wurde das Kloster weitgehend neu aufgebaut und es war w�hrend dieser Umbau, der das monumentale K�che, eine der interessantesten. Thront in der Mitte des Sechsecks Kapuze �ber dem Kamin und Tabellen wurden Einrichtung der Zeit. Sehensw�rdigkeiten sind auch zwei Kreuzg�ngen der Mascherone und Meridian, der Bibliothek.

�ffnungszeiten
O rario Winter: 9-12 und 15-18
Sommer: 6-12 und 15-19

Website: www.vallombrosa.it
E-Mail: info@evallombrosa.it

Information
Telefon 055 862251
Fax 050 862036

Anreise

  • Mit dem Zug
    Die n�chste Station ist die Rignano sull'Arno und von hier aus zu erreichen, m�ssen wir mit anderen Transportmitteln Vallombrosa.
  • Mit dem Flugzeug
    Der n�chste Flughafen ist in Florenz.
  • Mit dem Bus
    Sie machen alles Verbindungen mit den Jahren Reggello, Saltino, Vallombrosa.

Veranstaltungen
Im Sommer Konzerte stattfinden