Ville Napoleon

Villa dei Mulini
�ber den Eingang der Villa, erbaut auf einem hohen Felsen von Portoferraio, der die Sicht auf den Strand, man habe den Eindruck, dass die Zeit stehen geblieben ist, dass in fernen 1814, als Napoleon Bonaparte wurde ins Exil auf Elba. Es gibt keinen Raum, der noch immer Spuren der Durchfahrt des Kaisers. Der Schrank ist elbanische gehalten, dass die Flagge wurde auf Falcone starkes Signal an die neuen Herrscher der Zeit, auf einem M�belst�ck wird und ein Schwert auf einem anderen Schl�ssel consegnatagli am Kai. Nell "Halle h�ngt ein Druck, das zeigt das Haus der M�hlen im Jahre 1796 und erl�utert die Herkunft des Namens: Es wurde zwischen zwei M�hlen, die im Jahr 1808 abgerissen. Das urspr�ngliche Geb�ude wurde f�r den Willen von Gian Gastone de 'Medici in 1724.

In Bibliothek sind f�r mehr als tausend B�cher �ber Napoleon, einschlie�lich der Werke von Cervantes, La Fontaine, Voltaire, Rousseau und Plutarch. Die Lounge ist mit Louis-Philippe und dem Zweiten Kaiserreich, die von Bonaparte, wenn zur�ck in Paris, hat das Haus an die Stadt, so dass sie ein Museum. In der Halle der Offiziere sind eine Reihe von Drucken Herrschaft von zehn Monaten, im Anschluss an die privaten Kabinett von Napoleon.

Im ersten Stock der sch�nsten ist die gro�e Halle der Feste, wo er in den offiziellen Zeremonien. Die drei Zimmer wurden neben Pauline.

Die Villa ist umgeben von einem Garten, wo man einen herrlichen Blick �ber das Meer, das erkl�rt auch, warum Napoleon w�hlte es als seinen Wohnsitz im Exil Elba. Mit einem Blick kontrolliert den Horizont und an den Tagen, die sich knapp an die italienische K�ste und den Kanal von Piombino. Kein Schiff konnte unbemerkt bleiben.
Auf der rechten Seite des Geb�udes wurden schlie�lich St�lle, die nunmehr durch die Privatwohnungen.

Villa di San Martino
Nell'omonima Tal ist der Wohnsitz von Napoleon, die gern stundenlang auf dem K�hler ddella Tag. Sp�ter, der Prinz war Russisch Anatolien Demidoff, Unterst�tzer von Bonaparte und Erinnerungsst�cke Sammler-Nummern, in Besitz zu nehmen, die die Villa wurde in ein Museum umgewandelt.
Es beherbergt B�cher, Schmuck, Drucke, Gem�lde und Objekte von Kunst, geh�rte Napoleon und seine Familie, wie die Statue der "Galatea", auf die die Canova und Pauline, die Schwester von Napoleon. Zu den Zimmern kann man den Bericht verdient Bad Paolina, der kaiserlichen Bibliothek und vor allem die so genannten �gyptischen Halle f�r das Thema der Fresken von Ravelli, die Reizantworten die Herrlichkeiten der napoleonischen Kampagne in �gypten.